Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Albertinen-Diakoniewerk

Gesundheitsgespräch: Bedrohung Herzinfarkt

Norderstedt (em) Bereits zum achten Mal laden der Seniorenbeirat Norderstedt, das Haus- & Facharztnetz Nord sowie das Albertinen-Krankenhaus in Hamburg-Schnelsen zum „Norderstedter Gesundheitsgespräch“ ein.

Die beliebte Veranstaltungsreihe greift bewusst Gesundheitsthemen auf, die insbesondere ältere Menschen angehen und wird dieses Mal die Themen Herzinfarkt und Koronare Herzkrankheit (KHK) unter die Lupe nehmen. Hierzu hat sich auch Stadtpräsidentin Kathrin Oehme angesagt, die ein Grußwort auf der Tagung am 4. Oktober im Rathaus Norderstedt sprechen wird.

Der Herzinfarkt ist ein lebensbedrohliches Ereignis, dem zumeist die koronare Herzkrankheit (KHK) zugrunde liegt. „Das ist eine Erkrankung, die durch eine mit dem Lebensalter zunehmende ‚Verkalkung‘ und Verengung der Herzkrankgefäße zu einer Durchblutungsstörung des Herzens und damit zu einem Absterben von Teilen der Herzmuskels führen kann, wodurch die Pumpfunktion immer stärker beeinträchtigt wird. Aber nicht nur das Lebensalter, sondern auch ein ungesunder Lebensstil oder eine erbliche Veranlagung lassen das Risiko, an einer KHK zu erkranken, ansteigen“, weiß Dr. Bernd Mansfeld, Hausarzt in Norderstedt und Mitbegründer des Haus- & Facharztnetzes Nord.

„Die koronare Herzkrankheit schreitet meistens langsam fort und macht sich dann erst bei einer höhergradigen Verengung der Herzkranzarterien durch Beschwerden bemerkbar. Es kann aber auch zu einem plötzlichen Verschluss einer Herzkranzarterie kommen, das nennen wir dann einen Herzinfarkt. Wichtig ist es, die Alarmzeichen für einen Herzinfarkt rechtzeitig zu erkennen und dann sofort einen Rettungswagen zu rufen: Ein plötzlicher starker Schmerz in der Brust, der in die Arme, Rücken, Oberbauch oder auch Zähne und Kiefer ausstrahlen kann, ein massives Engegefühl, Übelkeit, Atemnot, Schmerzen im Oberbauch, ein heftiges Brennen, Blässe und Angstschweiß sind typische Anzeichen. Bei Frauen sind die Symptome oftmals unspezifischer und dadurch schwieriger in Richtung Herzinfarkt zu deuten.“

In der Veranstaltung wird Frau Dr. Helen Sadeghiam, Hausärztliche Internistin in Norderstedt, über die Ursachen der KHK und die mögliche Bedrohung durch diese Krankheit aufklären.

Aus dem Albertinen-Krankenhaus treten bei der Veranstaltung mit Prof. Dr. Friedrich-Christian Rieß, Chairman des Albertinen Herz- und Gefäßzentrums sowie Chefarzt der Klinik für Herzchirurgie und Prof. Dr. Karsten Sydow, Chefarzt der Klinik für Kardiologie im Albertinen Herz- und Gefäßzentrum, gleich zwei Experten auf, die sich auf die Behandlung der KHK spezialisiert haben. Im Albertinen Herz- und Gefäßzentrum kann die KHK sowohl mit den interventionellen Methoden der Kardiologie wie auch herzchirurgisch behandelt werden. „Kardiologen und Herzchirurgen entscheiden gemeinsam über die für den Patienten beste Therapie“, sagt Prof. Dr. Rieß. „In der Herzchirurgie setzen wir darüber hinaus im Falle einer angezeigten Operation auf eine Bypassversorgung komplett mit arteriellen Gefäßen, die OP findet in den meisten Fällen besonders schonend ohne den Einsatz der Herz-Lungenmaschine statt.“ Der akute Herzinfarkt muss schnellstmöglich behandelt werden. Prof. Dr. Sydow: „Hierfür steht im Albertinen-Krankenhaus 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr ein spezialisiertes Team zur Verfügung. Darüber hinaus verfügen wir über eine zertifizierte Brustschmerz-Einheit, in der Patienten mit unklaren Brustschmerzen unverzüglich untersucht und ggf. weiterbehandelt werden können.“

Den Abschlussvortrag übernimmt Dr. Bernd Mansfeld, der darüber sprechen wird, wie sich das Leben mit der koronaren Herzkrankheit verändert.

Frau Angelika Kahlert, Vorsitzende des Seniorenbeirates freut sich über die Kooperation mit dem Haus- & Facharztnetz Nord und dem Albertinen-Krankenhaus. „Die Norderstedter Seniorinnen und Senioren profitieren von dieser Veranstaltungsreihe und nehmen unser Angebot zahlreich an. Hierzu trägt auch bei, dass alle Referenten und weitere Mediziner aus dem Haus- und Facharztnetz Nord nach der Veranstaltung bei einem kleinen Imbiss für Nachfragen zur Verfügung stehen.“

Die Veranstaltung findet statt am:
Mittwoch | 4. Oktober | 18 bis 21 Uhr
Plenarsaal des Norderstedter Rathauses | Rathausallee 50, Norderstedt


Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

norderstedt Albertinen-Diakoniewerk