Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | ArtQuarree

Gründung einer neuen Künstlergruppe in Norderstedt

Norderstedt (em) Sie kennen sich, sie respektieren sich und haben schon seit längerem viele Einzelausstellungen gemacht, aber auch schon mehrmals in unterschiedlicher Zusammensetzung gemeinschaftlich ausgestellt. Sie sind schon viele Jahre Mitglieder in Kunstvereinen in Hamburg und Norderstedt.

Nun haben die vier bekannten Norderstedter Künstler Cornelia Diegmann, Klaus Haase,, Anke Rupprecht- Poßinke und Detlev Carsten Schmidt eine feste Gruppe gegründet. Sie trafen sich zu einem Kaffee und gleichzeitig creativem Austausch. Das Ergebnis am 25. April 2019 war die Gründung der Künstlergruppe unter dem Namen „ Art Quarree“ (Viererbund). Die Gruppe versteht sich als Art-Pool, die vier Künstler werden weiterhin in ihren eigenen Ateliers Werke erstellen, aber haben sich entschieden, gerade wegen ihrer unterschiedlichen Malstile und Maltechniken, in Zukunft gemeinsam einen Teil ihrer Werke in Galerien, Museen und öffentlichen Räumen regional und überregional zu präsentieren. Geplant ist in Kürze auch die Eröffnung einer „Galerie auf Zeit“ in Geschäftsräumen. Hierzu aktuelle Information in Kürze. Die vier Künstler haben eine sehr große malerische Bandbreite, ob frühere oder neuere Exponate, es sind Motive von Bildlandschaften, von Menschen und Formspielen in viele unterschiedlichen Techniken, ob realistisch, abstrakt oder informell. Die Künstler zeigen Motive in Acryl, Öl, Aquarell, Kreide und auch Fotos, die malerisch verändert wurden.

Die Bilder von Cornelia Diegmann sind in der Themenwahl und Konzeption sehr facettenreich. Es sind abstrakte Werke, die abwechseln mit poetischen Arbeiten, die den Betrachtern Anstoß für die persönliche Gedankenwelt geben sollen. Man sieht in ihren Arbeiten, ob Acryl oder Öl, die Leidenschaft und den Esprit, mit denen sie ihre Bilder gestaltet.

Bei seinen Arbeiten hat sich Klaus Haase schwerpunktmäßig auf die Rakeltechnik mit Acrylfarbe auf Leinwand spezialisiert. Seine großen Exponate bestechen durch starke Farbgebung. Die Bilder entwickeln sich durch die Entstehung mehrerer Schichten. So hat jedes Bild mehrere Leben, wobei das letzte Leben dann die Ewigkeit ist. Eine weitere spezielle Technik seines Schaffens ist die Verfremdung von Fotografien. Am wichtigsten für ihn ist aber, nach neuen Ideen zu suchen. Sein Motto:„ Ich male und konstruiere nicht, was von mir erwartet wird; denn das wäre dann Vergangenheit.

Anke Rupprecht-Poßinke lässt bei ihren Werken auf Leinwand die Farben fließen um dann ihrer Intuition zu folgen und daraus Bilder zu erschaffen. Besonderes Interesse legt sie auf die Pouring Technik die viele Zellen enstehen lässt, diese Bläschen zeigen ihr den Weg zu ihrem Ziel. Bei ihr ist auch die Rakeltechnik ein Bestandteil ihres Schaffens, entstehende Strukturen regen ihre Fantasie an und sie malt dann etwas dazu um dem Betrachter einen Anhaltspunkt zu geben, was sie mit ihrem inneren Auge sieht. Sie arbeitet in Acryl,Öl, fertigt Grafiken, Fotos, Illustrationen und vieles mehr.

Bei Detlev Carsten Schmidt sind die Technik und das Material entscheidende Faktoren. Von der figürlichen Malerei in Aquarell herkommend schafft er mit expressiven Pinselduktus eine Explosion von Farben und Formen sowie eine Vielzahl von Licht und Schatten. Er lässt Farbtemperaturen aufeinandertreffen und Strukturen erscheinen. Die Größe seiner Bilder reicht vom kleinen Format in Aquarell bis hin zu sehr großformatigen Exponaten auf Leinwand, Holz und Karton in Acryl und Öl. Eine Besonderheit bei ihm ist, dass er immer wieder gerne experimentiert mit Farben und verschiedenen Materialien.

Foto: v.l.n.r. Klaus Haase, Cornelia Diegmann, Anke Rupprecht- Poßinke, Detlev Carsten Schmidt

norderstedt ArtQuarree
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen