Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | CDU-Fraktion

Drei neue Stellen für Schulsozialarbeit

Norderstedt (em) In seiner letzten Sitzung am 8. November beschloss der Jugendhilfeausschuss mehrheitlich drei neue unbefristete Vollzeitstellen für die Schulsozialarbeit. Vorausgegangen war ein Antrag der Fraktion „Die Linke“, in dem eine Verdoppelung der Schulsozialarbeit von derzeit 0,5 Stellen an jeder Schule als Grundausstattung gefordert wurde. Dieses hätte 11 zusätzliche Stellen bedeutet.

„Eine solche Forderung geht am tatsächlichen und sehr unterschiedlichen Bedarf der Schulen vorbei“, sagt Petra Müller-Schönemann, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses. „Außerdem ist der Markt für Schulsozialarbeiter/innen komplett leergefegt, so dass eine Umsetzung gar nicht zu realisieren wäre“.

Auf Basis eines CDU-Antrages wurde schließlich mehrheitlich beschlossen, dass drei unbefristete Vollzeitstellen, die nach Aussage der Verwaltung mit dem erhöhten Bedarf an einigen Schulen begründet und gewünscht sind, eingerichtet werden. Außerdem soll die Personalstruktur anhand von festgelegten Kriterien angepasst und dem Jugendhilfeausschuss zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Dem Hauptausschuss wird hierzu empfohlen die neuen Stellen entsprechend in den geplanten Nachtragshaushalt einzustellen.

Foto: Petra Müller-Schönemann, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses

norderstedt CDU-Fraktion
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen