Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | CDU

„Die Welt mit anderen Augen sehen“

Norderstedt (em) Stadtvertreter Patrick Pender war zu Gast beim Jahresrückblick der Friendship Force, eine Austauschorganisation, die einem globalen Programm zur Förderung der Völkerverständigung angehört.

Seit 1984 ist der Verein in Norderstedt aktiv und organisiert regelmäßige Reisen und Treffen. Dieses Jahr kam u.a. eine Gästegruppe aus dem US-Bundesstaat Utah zu Besuch nach Norderstedt. Der traditionelle Treffpunkt führt die Gäste stets mit Begeisterung in den Stadtpark. Die Idee lautet: „die Welt mit anderen Augen sehen“ – Menschen aus aller Welt kommen zusammen, um sich kennenzulernen, um miteinander zu reden und Freundschaft zu schließen.

Auch die Politik würdigt die Arbeit des Vereins. „Mit Trumps Amerika-Zuerst-Agenda oder dem Brexit-Entschluss der Briten sehen wir uns umso stärker in die Pflicht genommen, sich für die Verständigung unter den Völkern einzusetzen. Dazu trägt genau dieser Verein entscheidend bei“, so der CDU-Stadtvertreter Patrick Pender. Sein Fraktionskollege und Mitglied im Kulturausschuss Rafael Jiménez Salesch kann dem nur zustimmen. Er ist der Initiator der neuen Städtekooperation mit Vélez-Málaga in Südspanien. „Wir müssen dazu beisteuern, dass die Gemeinschaft unter den Kulturen lebendig bleibt. Eine Städtepartnerschaft sollte nicht als Selbstverständlichkeit angesehen werden“, so Salesch. Beide wurden von der Vorsitzenden Sibylle Warmbold zum Jahresrückblick eingeladen, um einen Vortrag über das Vorhaben zu halten.

Über alle Grenzen hinweg, die zwischen Ländern, Sprachen, Kulturen, Religionen und Völkergruppen bestehen, ist auch der Ansatz der Friendship Force. So wohnt man während des Austauschs stets bei Gastfamilien. „Man erfährt von den Sorgen und Problemen der anderen, man teilt genauso Spaß und Vergnügen. Man entdeckt, worin man sich vielleicht unterscheidet und ist überrascht, wie viele Dinge man doch gleich empfindet“, so die Vorsitzende Warmbold.

Mittlerweile gibt es mehr als 350 Ortsvereine in über 60 Ländern auf fünf Kontinenten. Um den Wert des anerkannten Kulturträgers für die Stadt hervorzuheben, fasste es Stadtvertreter Pender mit den Worten zusammen: „Dieser Verein ist ein stolzer Botschafter. Er trägt Norderstedt mit einem freundlichen und offenen Gesicht in die Welt.“ Der Verein trifft sich jeden 1. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr im Rathaus. Er ist unabhängig, frei von politischen Ideologien und heißt Gäste herzlich willkommen.

Foto: (v.l.n.r.) CDU-Stadtvertreter Patrick Pender, 2. Vorsitzende Renate Rasche und 1. Vorsitzende Sibylle Warmbold, CDU-Kulturausschussmitglied Rafael Jiménez Salesch.

norderstedt CDU
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen