Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | EGNO

€ EGNO lud zu Jungheinrich ein

Norderstedt (kk) Die Entwicklungsgesellschaft Norderstedt (EGNO) setzte ihre erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Wirtschaft trifft Schule“ bei Jungheinrich in Norderstedt fort. Der Gabelstaplerhersteller lud zunächst zum Werksrundgang, bevor dann Jungheinrich Auszubildende über berufliche Möglichkeiten im Unternehmen berichteten. Die Vertreter aus Schulen und Unternehmen tauschten sich aus, sahen den prämierten Film des Berufsbildungszentrum Norderstedt „Festung Europa“ und bekamen eine Vorstellung des „Berufsnavigators“.

Zum wiederholten Mal trafen sich Vertreter aller weiterführenden Schulen Norderstedts mit Unternehmern und den Wirtschaftsförderern der EGNO zum Austausch. Diesmal mit der rekordverdächtigen Teilnehmerzahl von 70 Personen. Und erstmals nahmen auch zehn Schüler an dieser konstruktiven Austauschrunde teil.

Werksführung bei Jungheinrich
Schon der Ort des Treffens war spannend, bot doch das gastgebende Unternehmen Jungheinrich, mit seinem Leiter Nils Sander, zu Beginn eine Werksführung an. Im Werk an der Lawaetzstraße in Friedrichsgabe werden u.a. Elektro-Niederhub und -Hochhubwagen sowie Schubmaststapler produziert. Drei engagierte Auszubildende erläuterten anschließend die verschiedenen Ausbildungsangebote des Unternehmens gemeinsam mit ihrem Ausbildungsleiter. Pro Jahr bietet Jungheinrich 15 Ausbildungsplätze in den unterschiedlichsten Bereichen an.

Ausgezeichnetes Schülerprojekt
Für das BBZ zeigte Dirk Aßmann „Festung Europa“. So heißt der Film, den Norderstedter Schüler des Beruflichen Gymnasiums des BBZ drehten. Darin dokumentieren die jungen Filmemacher die Fluchtgeschichte des syrischen Flüchtlings und Mitschülers Ali Blal aus Damaskus. Das Filmprojekt der Europa-AG der Schule erhielt den Sonderpreis der Präsidentin der Kultusministerkonferenz. Der Film ist bei youtube zu sehen.

Eigene Stärken kennen
Vorgestellt wurde den Teilnehmern dann das Konzept des „Berufsnavigators“. Das nach eigenen Angaben einzige wissenschaftlich evaluierte Verfahren, das direkt nach individuellen Stärken der Schüler sucht. Denn diese zu kennen, sei die Basis für eine erfolgreiche Berufswahl.

Erfolgsprojekt Futurepreneur
Im Juni erfuhren 20 Schüler der Willy-Brandt- Schule Norderstedt real, was es bedeutet eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln und umzusetzen: Die 15- bis 17-Jährigen nahmen an dem Projekt „Business for a week“ des gemeinnützigen Vereins Futurepreneur e.V. teil. Die Initialzündung kam nach der Vorstellung des Projekt bei der EGNO-Veranstaltung „Wirtschaft trifft Schule“. Mit Unterstützung von Unternehmern, z.B. Dirk Baumann von Matzen & Timm, die sich Zeit für einen Talk mit einem „echten Unternehmer“ nahmen. Eine 16-jährige Teilnehmerin erzählte über ihre Erfahrungen in einem Internet- Blog. Diese wurde national ausgezeichnet.

Nächstes WtS-Treffen
Die nächste gemeinsame Veranstaltung von Schülern der Abschlussklassen und Norderstedter Betrieben ist die Nachtschwärmer Jobtour. Am 5. November bekommen Schüler Einblick in je zwei Unternehmen und insgesamt über 35 Ausbildungsberufe. Derzeit haben sich 350 Schüler für die Jobtour angemeldet. Das nächste Treffen dieser Art wird im Februar 2016 stattfinden. Unternehmer, die Interesse an der Teilnahme haben, melden sich gerne bei Anja Neumüller von der EGNO unter neumueller@egno.de.

www.egno.de

Foto: Die drei Auszubildenden von Jungheinrich Florian Kuchenbecker, Tom Meier und Annika Zacher (v.l.n.r.) stellten ihr Unternehmen und die angebotenen Ausbildungsberufe vor.

norderstedt EGNO
Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH
EGNO
Rathausallee 64 - 66
22846 Norderstedt
Tel.: 040 - 535 406 20
info (at) egno.de
www.egno.de
Weitere Artikel lesen