Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | EGNO

€ Richtfest für das Hotel Nordport Plaza

Norderstedt (em/lm) Strahlender Sonnenschein für ein Leuchtturm-Projekt in Norderstedt: Im Gewerbegebiet Nordport wurde jetzt das Richtfest für das Vier-Sterne-Hotel Nordport Plaza gefeiert. Ein Projekt, das für den Nordport und die Stadt Norderstedt neue Maßstäbe setzt und neue Perspektiven eröffnet. Und ein bemerkenswerter Neubau, der insbesondere beim Blick aus dem Flugzeug beeindrucken wird. Denn das ellipsenförmige, zehngeschossige Gebäude ähnelt einem Auge. Und auch eine Augenbraue gibt es: Das viergeschossige Tagungszentrum des Nordport Plaza, das mit einer gläserner Stahlbrücke mit dem Hotel verbunden sein wird.

Eingeladen zum Richtfest hatten die Geschäftsführer der Premero Immobilien aus Hamburg, Melanie Morgenthaler und Thorsten Schütte, als Bauherren. Premero-Architektin Bianka Albrecht hat den Neubau entworfen. Die am Bau beteiligten Handwerker und Unternehmen, Vertreter des künftigen Betreibers RIMC Hotels & Resorts aus Hamburg und der Stadt Norderstedt sowie Nachbarn aus dem Nordport erlebten den zunftgemäßen Richtspruch und die zünftige Musik der „Blech-Bänd“ Rotkäppchen. Die offiziellen Worte sprach Premero-Geschäftsführer Thorsten Schütte, der zunächst den Standort Nordport als hervorragend für die Weiterentwicklung bezeichnete. Zudem dankte Schütte der Stadt Norderstedt mit Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote, Marc-Mario Bertermann, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Norderstedt (EGNO), und Baudezernent Thomas Bosse für die umfassende Unterstützung beim Neubau-Projekt.

Leuchtturm-Projekt
Oberbürgermeister Grote nannte den Neubau des Nordport Plaza ein Leuchtturm-Projekt und wichtigen Baustein für Norderstedt. Das Tagungszentrum des Hotels biete neben dem Kulturwerk am See und der TriBühne eine weitere Möglichkeit, Kongresse und Tagungen zu veranstalten, Übernachtungen inklusive. Zudem würden weitere Arbeitsplätze im Nordport geschaffen und dank der günstigen Lage könne Norderstedt vom Boom des Wochenendtourismus nach Hamburg profitieren. Der Oberbürgermeister unterstrich, dass Norderstedt nach wie vor ein gefragter Standort für Unternehmen sei, da es über eine hervorragende Infrastruktur verfüge. EGNO-Geschäftsführer Marc-Mario Bertermann blickte auf die Vorgeschichte zum Neubau des Nordport Plaza zurück. Bereits 2008 habe es eine erste Machbarkeitsstudie zu einem Hotel-Neubau im Nordport gegeben, danach folgten zahlreiche Gespräche. „Wir haben auf die optimale Lösung hingearbeitet und sehen mit dem Hotel-Neubau jetzt ein Ergebnis, das im Nordport-Portfolio herausragt“, so Bertermann.

Große Vorfreude
Bester Laune angesichts des fertiggestellten Rohbaus war RIMC-Geschäftsführer Gert Prantner. Die Vorfreude auf das Nordport Plaza sei groß, man wolle am Standort ein offenes Haus für Gäste und auch Norderstedter bieten. Das Vier-Sterne-Hotel mit Tagungszentrum soll im zeitlos-klassischen Stil der 60er-Jahre gestaltet werden. Insgesamt 188 Appartements, Suiten und Zimmer, eine Lobby- und eine Senator-Lounge, eine Sky Bar, ein Restaurant, verschiedene Shops und eine Well-Fit-Area gehören zur Ausstattung.

Eröffnet werden soll das Nordport Plaza in Norderstedt im Herbst 2017.

Foto: Hans-Joachim Grote, Oberbürgermeister der Stadt Norderstedt, nennt den Bau des Vier-Sterne Hotels Nordport Plaza einen wichtigen Baustein in der Entwicklung der Stadt Norderstedt.

norderstedt EGNO
Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH
EGNO
Rathausallee 64 - 66
22846 Norderstedt
Tel.: 040 - 535 406 20
info (at) egno.de
www.egno.de
Weitere Artikel lesen