Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | EUROPA

Erntedank und Klimaschutz – eine Einheit

Norderstedt (em) „Es ist sehr zu begrüßen, dass unsere Stadtpräsidentin anlässlich des Erntedankfestes bei ihrer Ansprache im Rathaus eindringlich darauf hingewiesen hat, dass Klimaschutz dort anfängt, wo wir Lebensmittel kaufen“, so Manfred Ritzek, ehemaliger Landtagsabgeordneter.

Das war ein deutlicher Hinweis darauf, heimische Produkte zu kaufen. Diese sehr positive Forderung muss aber noch ergänzt werden. Es kommt entscheidend darauf an, wie wir die Produkte kaufen, nämlich plastikverpackt oder lose. „ Es ist unverantwortlich, gerade auch in der aktuellen Diskussion über Vermeidung von Plastikverpackungen für Lebensmittel, wenn es Supermärkte gibt, die keine Frischtheke für Wurst, Fleisch und Käse haben oder diese sogar abschaffen“, so Ritzek. Abschaffen der Frischtheke, um Personalkosten zu sparen und den Unternehmensgewinn zu maximieren, auf Koster des Klima- und Umweltschutzes. Wo sollen denn die Kunden lose Waren kaufen, die sich um Reduzierung des Plastikmülls bemühen. Hier hat der Kunde alle Möglichkeiten, sich entsprechend zu verhalten.

„Und auf einen weiteren wichtigen Punkt sei hingewiesen, auf die Verschwendung von Lebensmitteln“, so Ritzek. Die Vorsitzende des Ortsbauernverbandes hat eindrücklich in ihrer Ansprache beim Erntedankfest darauf hingewiesen, wie wertvoll Nahrungsmittel sind und mit welcher Mühe sie erzeugt werden. Jedes Wegwerfen ist unverantwortlich. Zum Glück gibt es die etwa 940 „Tafeln“ in Deutschland, davon auch eine in Norderstedt, die durch das Einsammeln und Verteilen von Lebensmitteln an etwa 1,5 Millionen arme Menschen pro Jahr etwa 260 000 Tonnen Lebensmittel retten. Dennoch, so eine Schätzung des WWF, werfen Verbraucher in Deutschland pro Jahr etwa 1,7 Millionen Tonnen Brot und Backwaren, meist in Plastikverpackungen, weg.

Erntedank und Klimaschutz sind eine natürliche Einheit. Dieses ständig zu betonen und entsprechendes Verhalten von jedem Einzelnen einzufordern, ist ein Gebot der Stunde. Deshalb waren die Ansprachen von unserer Stadtpräsidentin und unserer Vorsitzenden des Ortsbauernverbandes so wichtig. „Möge jedes Erntedankfest genutzt werden, diese Bedeutung zu betonen“, so Ritzek abschließend.

norderstedt EUROPA
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen