Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Hauptbücherei

Lesung aus „Tschick“ zur Erinnerung an Wolfgang Herrndorf

Norderstedt (em) Für seine Romane erhielt Wolfgang Herrndorf (1965-2013) zahlreiche Auszeichnungen. Mit dem Roman Tschick gelang ihm sein größter Erfolg. Nach dem Abitur am Coppernicus-Gymnasium in Norderstedt absolvierte er jedoch zunächst ein Kunststudium und arbeitete als Illustrator u.a. für das Magazin Titanic.

Tschick erschien im Herbst 2010 im Rowohlt-Verlag. Dafür erhielt der Autor 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis und den Clemens-Brentano-Preis, 2012 den Hans-Fallada-Preis. Der Roman erschien in über 25 Ländern. Er wurde als Theaterstück aufgeführt und 2016 von Fatih Akin verfilmt. Parallel dazu schrieb Wolfgang Herrndorf trotz seiner Erkrankung intensiv am Roman Sand. Nachdem Tschick bereits 2011 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war, wurde ihm dieser Preis 2012 für Sand schließlich zugesprochen.

Die beiden 14-jährigen Helden im Roman Tschick sind der Erzähler Maik Klingenberg und Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, die auf eine Abenteuerreise in einem gestohlenen Lada gehen.

Die Autoren Mélanie Guettaï, Rainer Neumann, Dr. Eva Sevenig und Ingrid Weißmann möchten mit dieser Lesung an Wolfgang Herrndorf erinnern. Sie findet statt am 13. April, um 18 Uhr, in der Hauptbücherei Norderstedt-Mitte, Rathausallee 50, die auch Veranstalter ist. Der Eintritt ist frei.
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen