Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich morgens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Musikverein

Das war der 5. BlasWars-Workshop

Norderstedt (em) „Noten - Zeichen - Tricks, ohne Musik geht einfach nix!“ – unter diesem Motto trafen sich in den Herbstferien wieder musikbegeisterte Kinder und Jugendliche zum Blasmusikworkshop BlasWars in Norderstedt. Bereits zum 5. Mal führte der Musikverein Norderstedt e.V. die Musikfreizeit durch.

Die jüngste war acht, der älteste 18 Jahre alt. In diesem Jahr war das BlasWars-Orchester 60 Musiker stark. „Die Kinder waren super motiviert. Die Probenarbeit mit ihnen hat sehr viel Spaß gemacht“, erzählt Frank Engelke, einer der beiden Dirigenten. Zusammen mit Wolfhard Lippke hat er Stücke wie den „Mickey Mouse March“ und die Filmmusiken von „Frozen“, „The Incredibles“ und „Tarzan“ mit den Nachwuchsmusikern einstudiert.

Morgens und Nachmittags wurde geprobt und nach dem Mittagessen konnten sich die Kids in der Turnhalle austoben. Merkball, Nudelfechten, Dreibein, Mattenbasketball und draußen wurde täglich das Wikingerschach-Turnier ausgefochten. Merkball war der absolute Favorit, verrät uns eine junge Teilnehmerin. Außerdem wurde ein Kickerturnier durchgeführt, beim Videoabend wurde das „Dschungelbuch“ geschaut und an einem Abend ging es für alle zum Schwimmen ins Arriba.

In diesem Jahr wurde der Workshop in den Räumen des Coppernicus-Gymnasiums durchgeführt, hier fanden sich am Freitag Nachmittag auch alle Verwandten und Freunde der Musiker ein, um das Ergebnis der intensiven Probenarbeit anzuhören. Man sah sowohl auf der Bühne als auch im Publikum nur stolze Gesichter. Die BlasWars-Musiker spielten ein tolles Konzert und die Moderatoren aus den eigenen Reihen führten informativ durch das Programm.

Beeindruckend war auch die Aufführung des Cup Songs. Wie sagte die Ansagerin von „The Incredibles“ so treffend: „Ich hoffe, dass wir auch „incredible“ spielen!“ Das haben sie – unglaublich gut! „Wir sind sehr stolz, dass mehrere Jugendliche bereits seit dem ersten Workshop vor fünf Jahren dabei sind“, sagt Imke de la Motte, die BlasWars 2013 initiierte und seitdem mit einem vierköpfigen Team vorbereitet. In der Projektwoche kommen weitere Helfer aus dem Musikverein dazu, die extra Urlaub nehmen.

Bei der großen Bereitschaft der Helfer und vor allem dem großen Interesse der jungen Musiker ist ihr für die Zukunft von BlasWars nicht bang. Die Chance auf BlasWars 6.0 im Jahr 2018 ist daher groß. Die Musiker haben früher die Möglichkeit, wieder zusammen zu musizieren – beim SBN-Herbstkonzert am 4. November in der TriBühne stehen sie als Vorgruppe auf der Bühne!

www.blaswars.de

norderstedt Musikverein