Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Norderstedt Marketing

REWE Green Building in Norderstedt eröffnet (Fotogalerie)

Norderstedt (em) Nach rund sechs Monaten Bauzeit war es soweit: Das neue REWE Green Building in der Segeberger Chaussee 138 öffnete am Donnerstag, 3. Dezember, seine Türen für die Norderstedter. Gemeinsam mit Norderstedts 1. Stadtrat, Thomas Bosse, dem Kindergarten am Böhmerwald sowie dem Norderstedt Marketing Verein wurde der REWE Markt bereits am Vorabend feierlich eingeweiht.

„Beim Spatenstich im Juni dieses Jahres standen wir hier noch auf einer Freifläche, lediglich Schaubilder skizzierten das geplante REWE Green Building. Heute stehen wir an gleicher Stelle, vor dem fertiggestellten REWE Markt, und blicken auf ein Gebäude, welches sich zum einen durch eine energieeffiziente Bauweise und zum anderen durch eine moderne und lichtdurchflutete Architektur auszeichnet,“ so Peter Maly, Regionsleiter REWE Nord und fügt ergänzend hinzu: „Es erfüllt mich mit großer Freunde, dass wir Norderstedts ersten nachhaltigen Supermarkt nach Zeitplan, und mit allen Voraussetzungen für die kommende Platin-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen, eröffnen. Ein großes Dankeschön an das Marktteam sowie allen beteiligen Mitarbeitern und Dienstleistern für die gute Zusammenarbeit während der Bauphase.“

„Unser Bestreben ist es, die Stadt weiter als einen dynamischen Wirtschaftsstandort ebenso wie als lebens- und liebenswerten Wohnort zu entwickeln. Insofern gilt es, auf modernen Einzelhandel gleich in doppelter Hinsicht zu setzen. Zukunftsfähige Stadtentwicklung kann nur im Zusammenspiel der Kräfte gelingen, also im Zusammenwirken von Politik, öffentlicher Verwaltung und privater Wirtschaft. Besonders positiv ist, dass hier mit dem Green-Building-Konzept und damit energieeffizienter Bauweise dem Gedanken ökologischer Nachhaltigkeit Rechnung getragen wird“, erklärt Thomas Bosse, 1. Stadtrat Norderstedt.

Der 27-Jahre alte Marktleider Lukasz Kubawski betreut 27 Mitarbeiter und eine Verkaufsfläche von insgesamt 1.300 qm mit integriertem Getränkemarkt. Der Markt verfügt über 67 Parkplätze direkt vor dem Markt und hat Montags bis Samstags von 7 bis 22 Uhr geöffnet.

Das REWE Green Building
Der Schutz von Klima und Ressourcen ist ein wichtiges Anliegen von REWE und als eine der vier „Nachhaltigkeits-Säulen“ fest in der Unternehmensphilosophie verankert. Das Green Building setzt neue nachhaltige Standards in der modernen Supermarktarchitektur:

Das REWE Green Building versteht sich als Gesamtkonzept aus moderner Architektur, energieeffizienter Technologie und regenerativer Energieproduktion. Die Möglichkeiten, die Sonne, Regenwasser und Erdwärme bieten, werden konsequent genutzt. Beim Bau wird darauf geachtet, dass schadstoffarme und recycelbare Materialien zum Einsatz kommen. Die Dach- und Wandkonstruktion ist aus Holz, der Naturstoff Zellulose sorgt für optimale Wärmedämmung. Zur Beleuchtung des Marktes wird überwiegend Tageslicht verwendet. Ein umlaufendes Fensterband und Dachlichtkuppeln sorgen dafür, dass natürliches Licht in den Verkaufsraum fällt. Sensoren im Innenraum messen die Helligkeit und schalten nur so viel künstliches Licht hinzu wie nötig. Schon heute produziert der REWE Green Building-Supermarkt 40 Prozent des eigenen Energiebedarfes direkt an Ort und Stelle. Der Rest wird über zertifizierten Grünstrom abgedeckt. Damit wird der REWE-Markt klimaneutral betrieben.

Solarenergie und Erdwärme sind zwei der Energielieferanten des REWE Green Buildings: Die Photovoltaikanlage auf dem Dach nutzt sowohl die direkte als auch die reflektierte Sonneneinstrahlung. Die Erdwärmeanlage macht den Einsatz fossiler Brennstoffe ganzjährig überflüssig. Große Verbesserungen machen sich im hocheffizienten Kältesystem bemerkbar: Kühl- und Tiefkühlsysteme sowie Kühlräume werden ausschließlich mit dem natürlichen Kältemittel CO2 betrieben. Nahezu alle Kühlmöbel erhalten Glastüren, die zusätzlich den Energieverbrauch deutlich absenken. Durch die „Cool to Heat“-Technologie – eine vollständige Wärmerückgewinnung von den Kälteeinheiten – werden keine zusätzlichen Heizleistungen für den Markt benötigt. So kann auf fossile Brennstoffe verzichtet werden.

Auch das Regenwasser findet im REWE Green Building Verwendung. Es wird in einer Zisterne aufgefangen und unter anderem für Fußbodenreinigung und Toilettenspülung genutzt. Alle Maßnahmen zusammen verringern den Primärenergiebedarf des REWE Green Buildings gegenüber einem Standardmarkt um rund 48 Prozent. Nicht nur gut für die Umwelt, auch für den Kunden.
  • rewe-green-building-norderstedt-001.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-002.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-003.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-004.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-005.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-006.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-007.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-008.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-009.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-010.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-011.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-012.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-013.jpg
  • rewe-green-building-norderstedt-014.jpg
Norderstedt Marketing e.V.
Norderstedt Marketing e.V.
Stormarnstr. 34
22844 Norderstedt
Tel.: 0 40 - 357 796 30
info (at) norderstedt-marketing.de
www.norderstedt-marketing.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen