Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Polizei

Illegale Abkürzung weiterhin überwacht

Norderstedt (em) Nachdem die Polizei am 16. Januar 2018 gezielt eine Verkehrskontrolle im Bereich der Straße Heuberg in Norderstedt durchgeführt und dabei insgesamt 165 Verstöße festgestellt hat, haben Beamtinnen und Beamte der Polizei Norderstedt heute Morgen erneut zahlreiche Verstöße geahndet.

Die in Rede stehende Straße ist mit einem entsprechenden Verkehrszeichen (VZ 260) mit Zusatzschild lediglich für Anlieger freigegeben. Sie führt aus Richtung Halloh / Ohlenhoff kommend direkt auf die Niendorfer Straße. Verkehrsteilnehmer nutzen diese Abkürzung nicht selten, ohne hierbei für eine Durchfahrt berechtigt zu sein. In der Zeit von 6 Uhr bis 9.30 Uhr stellten die Polizistinnen und Polizisten in insgesamt 150 weiteren Fällen ein Fehlverhalten fest. Die betroffenen Autofahrer erwartet ein Verwarngeld in einer Höhe von 20 Euro. Im Falle eines wiederholten Verstoßes kann das Verwarngeld verdoppelt werden. Vor dem Hintergrund der zum wiederholten Male festgestellten zahlreichen Verstöße wird die Polizei Norderstedt zeitnah weitere derartige Kontrollaktionen initiieren. Näheres zu der Kontrollaktion vom 16. Januar unter www.stadtmagazin-norderstedt.de/polizei/norderstedt/1801/nur-anlieger-frei-ueberwachung-von-illegalen-abkuerzungen.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen