Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Polizei

Fünf Verletzte nach folgenschwerem Wendemanöver

Norderstedt (em) Am Sonntagnachmittag, 5. August ist es auf der Schleswig-Holstein-Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw und fünf zum Teil Schwerverletzten gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr um 16.40 Uhr ein 31-Jähriger aus Niedersachsen mit seinem Renault die Schleswig-Holstein-Straße aus Richtung Hamburg kommend in Richtung Henstedt-Ulzburg. Vor der Einmündung Schleswig-Holstein-Straße / Am Exerzierplatz fuhr der Wagen auf dem rechten der beiden Fahrstreifen und soll nach Zeugenangaben unvermittelt gewendet haben. Ein auf dem dortigen Linksabbiegestreifen in gleicher Richtung fahrender Audi erfasste den Renault.

Durch den Zusammenstoß zogen sich der Fahrer des Renault und seine 22-jährige Beifahrerin aus Hamburg leichte Verletzungen zu. Die 38-jährige Audifahrerin und eine auf der Rückbank sitzende 40-Jährige wurden schwer verletzt und waren vor Ort nicht ansprechbar. Die 33-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Alle drei stammen aus der Nähe von Norderstedt.

Rettungskräfte brachten alle Beteiligten in nahe gelegene Krankenhäuser. Die eingesetzten Polizeibeamten zogen auf Anordnung der Staatsanwalt Kiel zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen hinzu. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme blieb die Fahrbahn bis 19.15 Uhr gesperrt.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

norderstedt Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen