Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | SOS-Kinderdorf

SOS-Kinderdorf und Mega Kart: Alte Liebe, nächstes Level!

Norderstedt (em) Seit nunmehr bereits sechs Jahren lädt Karl-Heinz Kern, Inhaber von Mega Kart, die Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Harksheide in den Ferien zum Kartfahren auf seine Bahn in Norderstedt ein.

In jedem Jahr wurde die Gruppe aus dem Kinderdorf größer, der Renntag immer beliebter, und bei den Kindern wuchs zunehmend eine Sorge: Zum nächsten Termin noch nicht die erforderliche Mindestgröße erreicht zu haben! Die 27 Kinder, begleitet von sechs Betreuern aus dem Dorf, stürmten die Bahn, freuten sich aber nicht nur darüber, groß genug zu sein und endlich wieder einen heißen Reifen fahren zu dürfen. Sie staunten vor allem erstmal Bauklötze, weil sie die Rennhalle kaum wiedererkannten. Neue Streckenführung, frisch geteerte Rennstrecke, und was ist das denn – neue Karts!? Mit Elektromotoren! Optisch machte das alles ziemlich was her, hoher Coolness-Faktor, aber gehen die Dinger denn auch ordentlich ab?

Und wie! Nach der ersten Runde waren alle Zweifel beseitigt. Einfach Spitzenklasse, fanden die Kinder, und erst die Karts! Besonders der Sound gefiel: „Das brummt ja noch besser als früher!“ Dazu ist das Ganze jetzt digital gesteuert, was die Betreuer besonders freute, weil die Sicherheit damit nochmal erhöht wurde. „Einige unserer jüngsten tun sich mit den Regeln des Rennsports manchmal etwas schwer, überholt werden ist nicht jedermanns Sache“, so Manfred Thurau vom Kinderdorf, der die Gruppe begleitete. „Da schadet es nicht, wenn die Rennleitung sofort eingreifen kann“.

Auch Karl-Heinz Kern, der mit der neuen Bahn und den E-Karts praktisch ein Alleinstellungsmerkmal in Norddeutschland hat, freute sich darüber, wie gut das alles bei den Kindern ankam: „Am schönsten ist es, die Freude der Kinder zu sehen. Man bekommt so viel zurück, wenn man ihnen was gibt“. Apropos geben – hinterher gab es für alle noch eine Portion Pommes vom Pommes Prinz, der direkt neben der Bahn sein Geschäft hat und die Aktion auch schon seit Langem unterstützt. Und so eine Portion Pommes, die braucht man hinterher auch – Rennsport ist schließlich anstrengend.

Foto: Alles glückliche Gewinner – die 27 Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Harksheide, die schon groß genug waren um mitzufahren und ihre Betreuer. Vorne rechts mit dem schwarzen Helm Bestzeitfahrer Philipp, ganz rechts Karl-Heinz Kern, Inhaber von Mega Kart und Fan von SOS.

norderstedt SOS-Kinderdorf
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Akzeptieren und Besuch fortsetzen