Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Verbraucherzentrale

Geld anlegen und Gutes tun

Norderstedt (em) Bei der Geldanlage geht es nicht nur um Zinsen. Wer mit seinen Ersparnissen Umweltschutz und soziale Projekte fördern will, hat die Wahl zwischen 14 nachhaltigen Banken in Deutschland. Am Donnerstag, 1. Juni bietet die Verbraucherzentrale Norderstedt kostenlose Beratung zur nachhaltigen Geldanlage an.

Was nachhaltige und ethische Geldanlage genau bedeutet, ist bisher nicht einheitlich festgelegt. „Doch in einigen Punkten sind sich alle 14 Banken einig: Sie investieren nicht in Unternehmen, die Menschen- und Arbeitsrechte verletzen oder Kinderarbeit dulden“, sagt Heike Vogel von der Verbraucherzentrale Norderstedt. Tabu für alle ist auch die Waffen- und Rüstungsbranche. Geschäfte mit Glücksspiel schließen alle untersuchten Banken mit Ausnahme der Evenord-Bank aus.

Drei von insgesamt 14 Nachhaltigkeits-Banken erfüllen alle von der Verbraucherzentrale untersuchten Ausschlusskriterien für Investition und Kredite: die GLS Bank, die Triodos Bank und die Umweltbank.

Klimaschutz: Kirchenbanken haben Nachholbedarf
Beim Klimaschutz haben die acht kirchlichen Banken erst kleine Schritte gemacht. Nur eine von ihnen meidet Investitionen in die fossilen Energieträger Erdöl und Kohle grundsätzlich. „Die Bank für Kirche und Diakonie (KD Bank) sowie die Pax-Bank erlaubt bei Kohle und Erdöl Schwellenwerte zwischen 20 bis 50 Prozent“, sagt Heike Vogel. „Das heißt, erst wenn der Umsatz eines Unternehmens in einer dieser Branchen den Schwellenwert überschreitet, investieren diese Banken dort nicht mehr.“ Auch Atomindustrie und industrielle Tierhaltung sind nicht bei allen 14 Nachhaltigkeits-Banken ausgeschlossen.

Nachhaltige Banken fördern Soziales, Umwelt und Klimaschutz
Das Geld der Sparer fließt bei den untersuchten Banken vor allen in Kredite für Bildung, Gesundheit und Pflege sowie Erneuerbare Energien. Ökologisches Bauen und Energiesparmaßnahmen sind weitere Schwerpunkte des Kreditgeschäfts. Die kirchlichen Banken investieren in kirchliche und karitative Einrichtungen.

Vom Sparbuch bis zum Investmentfonds
So unterschiedlich wie die Leitlinien der untersuchten Banken sind auch ihre Angebotspaletten für Geldanlagen. Sie reichen von klassischen Bankeinlagen wie Sparbuch, Tagesgeld, Festgeld oder Sparbrief bis hin zu Termineinlagen, ethisch-ökologischen Investmentfonds, Beteiligungen und Versicherungen.

Kostenlose Beratung zu nachhaltiger Geldanlage
„Für die Kunden kommt es wie bei jeder Geldanlage darauf an, dass sie sich gut über die Risiken und Rahmenbedingungen informieren“, sagt Heike Vogel. Dazu veranstaltet die Verbraucherzentrale am Donnerstag, 1. Juni einen Sonderberatungstag an dem sich Verbraucher nach vorheriger Terminvereinbarung kostenlos und unabhängig zu nachhaltiger Geldanlage beraten lassen können.

Eine Terminvereinbarung ist erforderlich unter Tel.: 0 40 / 52 38 455, Fax: 0 40 / 52 82 604 oder per Email: norderstedt@vzsh.de.
Verbraucherzentrale Norderstedt
Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein
Beratungsstelle Norderstedt
Rathausallee 38
22846 Norderstedt
Tel.: 040 / 52 38 455
Fax: 040 / 52 82 604
norderstedt (at) vzsh.de
www.verbraucherzentrale-sh.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen