Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Volksbank

Aktien: Ja, aber mit klarem Fokus

Norderstedt (em) Weltweit Aktien suchen, sich auf wenige Favoriten konzentrieren, durchdacht handeln. Das ist die Erfolgsformel für das gegenwärtige Marktumfeld. Es gibt Investmentfonds, die eine solche Strategie umsetzen.

Das hatten sich Anleger und professionelle Investoren sicher anders vorgestellt. Mit einem drastischen Kursrutsch der Börsen – und das weltweit – startete das Jahr 2016. So verlor beispielsweise der Deutschen Aktienindex (DAX) bis Mitte Februar 2.000 Punkte. Anschließend stieg das wichtigste deutsche Börsenbarometer wieder um 1.200 Zähler. Gewinner und Verlierer wurden dabei kräftig durchgewirbelt. „Der Jahresstart hält eine wichtige Lehre bereit“, sagt Florian Krehl, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Norderstedt. „Es ist weiter mit Schwankungen zu rechnen. Denn die Weltkonjunktur ist anfälliger geworden.“ Das sei aber kein Grund für übertriebenen Pessimismus, meint Florian Krehl weiter und stellt fest: „Auch im schwierigen Umfeld sind Kursfortschritte möglich. Das haben die letzten Monate deutlich gezeigt.“ Die sehr heftigen Kursbewegungen seien teilweise übertrieben gewesen.

Jetzt zählt aktives Management
Gerade solche Phasen bieten nach Ansicht des Volksbank-Filialleiters Chancen für aufmerksame, flexible und entschlossene Anleger. „Es gibt Investmentfonds, die ein sehr aktives Management betreiben und ganz gezielt einige wenige Titel von Unternehmen weltweit auswählen. Damit ist es möglich, mittel- bis langfristig höhere Erträge zu erzielen als mit dem breiten, globalen Aktienmarkt – und dies bei vergleichbarer oder geringerer Wertschwankung.“ Krehl erklärt einen speziellen Ansatz solcher Fonds so: „Die Fondsmanager übernehmen in zweifacher Hinsicht Verantwortung. Sie sind einerseits Analysten, untersuchen also die Unternehmen sehr genau. Gleichzeitig sind sie als Manager dafür zuständig, ihre Investmentstrategie mit den vielversprechendsten Aktien im Fonds umzusetzen. Die Basis dafür – und Kern des Investmentprozesses – ist eine strukturierte und effiziente Kommunikation innerhalb des gesamten Expertenteams.“

Mit einem Sparplan schrittweise einsteigen

Wer nun über einen solchen Fonds nachdenkt, muss nicht gleich eine große Summe investieren. Er hat auch die Möglichkeit, über einen Sparplan schrittweise einzusteigen. „Das ist natürlich komfortabel. So können sich Anleger langsam an den Aktienmarkt herantasten und langfristig von den Chancen profitieren“, meint Florian Krehl. Sie sollten sich dennoch möglicher Risiken bewusst sein, wie etwa des Risikos marktbedingter Kursschwankungen und des Ertragsrisikos. „Am besten fahren Anleger damit, wenn sie sich bei uns in der Volksbank beraten lassen“, rät der Volksbank-Geschäftsstellenleiter. „Wir sprechen mit Ihnen im Detail über Chancen und Risiken von Fondsanlagen und prüfen genau, ob Ihr gewünschter Fonds zu Ihren Zielen und Bedürfnissen passt.“

www.vb-piel.de

Foto: Florian Krehl, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Norderstedt

norderstedt Volksbank
VR Bank in Holstein eG
VR Bank in Holstein eG
Bismarckstraße 11-13
25421 Pinneberg
Tel.: 04101 / 501-0
mail (at) vrbank-ih.de
www.vrbank-in-holstein.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen