Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Aktuell

Grünkohl-WEB-Talk der CDU Norderstedt mit Niclas Herbst

Norderstedt (em) Zu einem Grünkohlessen am PC hatte am Freitagabend der CDU-Ortsverband Norderstedt eingeladen. Das schmackhafte norddeutsche Traditionsessen wurde von Tina Warnke und ihrem Team mit Schweinebacke, Kasseler, Kohlwurst und Kartoffeln von der „Kneipe im Museum“ zubereitet und auf Bestellung von der Jungen Union eingeschweißt geliefert. Die Portionen Grünkohl mit Beilagen mussten dann nur noch warm gemacht werden. Eine Runde „Kurze“ erhielten die Teilnehmer Kreistagsabgeordneten Christian Mann dazu.

Dieses WEB-Treffen wurde vom Vorstand der CDU Norderstedt als coronabedingte Alternative zum alljährlichen Treffen in der „Kneipe im Museum“ organisiert. Es nahmen ca. 60 CDU-Mitglieder und politisch interessierte an der außergewöhnlichen Veranstaltung teil.

Der stellvertretende Vorsitzende des Haushaltsausschusses im Europäischen Parlament sprach als Referent des Abends über die europäische Haushalts- und Finanzpolitik sowie internationale Zusammenarbeit und Sicherheit.

Niclas Herbst nahm in der Hauptsache zum aktuellen Thema über den Umgang der Europäischen Union mit der Corona-Pandemie Stellung.

"Ich erwarte, dass die EU-Kommission jeden Euro nimmt, um die Herstellung von Impfstoff zusätzlich zu beschleunigen und die Forschung für Impfstoff gegen die Mutanten voranzutreiben. Am Geiz des EU-Parlaments liegt es jedenfalls nicht - Der gemeinsame Ansatz der EU bei der Pandemiebekämpfung und der Impfstoffbeschaffung war und ist richtig. Gleichzeitig muss sich die Kommission Fragen gefallen lassen. Es warten noch viele Aufgaben, besonders in den Bereichen Forschung und Entwicklung," beantwortete der Europaparlamentarier kritische Fragen zur Impfstoffbeschaffung der EU.
Die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann beteiligte sich am Essen und an der Diskussion in ihrem Norderstedter Wahlkreisbüro zusammen mit Norderstedts ehemaliger CDU-Geschäftsführerin Gisela Münster.

Katja-Rathje-Hoffmann zeigte sich erfreut über die anstehende Öffnung des Norderstedter Impfzentrums am Montag und wird auch gern daran teilnehmen. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion hatte in einem Gespräch Gesundheitsminister Heiner Garg von der Notwendigkeit überzeugt, eine zusätzliche Impfstation in der größten Stadt des Kreises Segeberg einzurichten.
Unter den Teilnehmer begrüßte Norderstedts CDU -Vorsitzender Thorsten Borchers Norderstedts ehemaligen Oberbürgermeister und Innenminister Hans-Joachim Grote, den Kreistagsfraktionsvorsitzenden Torsten Kowitz und den Norderstedter CDU Fraktionsvorsitzenden Peter Holle.
Die Veranstaltung war technisch und mit dem Lieferservice sehr gut organisiert. Dennoch hoffen wir, uns im nächsten Jahr wieder in der „Kneipe im Museum“ treffen werden. Dann sind wir beide gern wieder dabei,“ sehen Katja Rathje-Hoffmann und Niclas Herbst optimistisch in die Zeit nach Corona mit gemütlichen und persönlichen Zusammenkommen.

Foto: Katja Rathje-Hoffmann beim Grünkohl und WEB-Talk in Norderstedt.

norderstedt Aktuell
Navigation
Termine heute