Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Bildung-Erziehung-Betreuung BEB

Volker Rozynski übernimmt pädagogische Geschäftsführung

Norderstedt (em) Mit 714 Kindern an fünf Grundschulen und 50 Mitarbeitern startete 2014 die Ganztagsbetreuung an Norderstedter Schulen. Die Nachfrage war enorm: Innerhalb von nur sechs Jahren stieg die Schülerzahl auf aktuell 2000 an 13 Schulen; das Betreuerteam wurde auf mittlerweile 165 Mitarbeiter erweitert. Die rasante Entwicklung machte eine Verstärkung der Führungsetage des Trägers, der gemeinnützigen Gesellschaft Bildung-Erziehung-Betreuung (BEB in Norderstedt gGmbH), nötig.

Der Aufsichtsrat des städtischen Unternehmens verpflichtete Volker Rozynski als neuen pädagogischen Geschäftsführer. Der 51-Jährige übernimmt künftig die Akquise von Fachpersonal, ist verantwortlich für dessen Qualifizierung und fungiert als Ansprechpartner in allen pädagogischen Fragen. Elke Kölln-Möckelmann, die seit 2014 die Geschicke der BEB in Alleinverantwortung leitete, konzentriert sich weiter auf den kaufmännischen Bereich mit Vertragswesen und Controlling.

„Ich freue mich, nun gemeinsam, mit neuen Ideen und Energien die wertvolle Arbeit der BEB weiter voranzubringen“, so die 64-Jährige. Volker Rozynski konnte sich gegen 24 Mitbewerber durchsetzen und weist eine breite Expertise aus verschiedenen Bereichen vor. Der Vater eines kleinen Sohnes ist Diplom-Pädagoge mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und war für Personal- und Organisationsentwicklung verschiedener Unternehmen tätig. In den vergangenen neun Jahren leitete er die Montessori-Schule Hamburg-Bergedorf. „Ich bringe unternehmerisches als auch pädagogisches Denken mit – eine Kombination, die wohl letztlich überzeugt hat“, freut sich Rozynski.

Der leidenschaftliche Wassersportler lebt mit seiner Familie in Lohbrügge. „Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht immer der Mensch mit seiner Persönlichkeit. Das entspricht nicht nur dem Leitbild der BEB, jedes Kind auf seinem individuellen Lern- und Entwicklungsweg zu begleiten und seine Neugier aufs Leben zu fördern, sondern bezieht sich auch auf das kollegiale, standortübergreifende Miteinander im Betreuungsteam.“ Ein starker interner Zusammenhalt schaffe wichtiges Vertrauen nach außen.

Ein Bewährungstest sei das souveräne Handeln der BEB während der Corona-Pandemie: „Wir bieten Eltern Sicherheit und Verlässlichkeit für die Betreuung ihres Nachwuchses und haben entsprechende Konzepte erstellt“, erklärt Rozynski. Die Kohortenregelung vom Vormittag wird auch am Nachmittag übernommen, damit sich die Schülergruppen nicht mischen. Zwar musste das Kursangebot leicht reduziert werden, aber dafür wurden kreative Lösungen gefunden. „Jede Schule hat vier Themenräume eingerichtet, die rotierend jeder Kohorte jeweils an einem Wochentag zur Verfügung stehen. Und wir dürfen die Sporthallen zum Toben nutzen, schließlich soll der Spaß trotz aller Corona-Einschränkungen nicht zu kurz kommen.“

Foto: Das neue Geschäftsführungs-Duo der BEB: Elke Kölln-Möckelmann und Volker Rozynski

norderstedt Bildung-Erziehung-Betreuung BEB
Navigation
Termine heute