Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | CHAVERIM – Freundschaft mit Israel

Info Abend zur Israel-Reise am 14. März

Norderstedt (em) Nach der erfolgreichen Israel-Reise zur Einweihung des Norderstedt Waldes im Frühjahr 2012 und aufgrund einer Vielzahl von Anfragen organisiert der Verein CHAVERIM Freundschaft mit Israel in Kooperation mit der Volkshochschule Norderstedt eine weitere Kulturreise nach Israel für Anfänger und Kenner.

Den Teilnehmer wird die einmalige Möglichkeit geboten, sich ein Bild über die sozialen, ökologischen und politischen Herausforderungen des modernen Israels anhand konkreter Projekte zu machen. Der geschichtliche und religiöse Kontext wird durch Besuche historischer Stätten aus unterschiedlichen Epochen beleuchtet. Die Begegnung und der Dialog mit vielen interessanten Menschen des Landes ist ein Highlight der Reise.

Zunächst besichtigen Sie das pulsierende Tel Aviv und die Wasseraufbereitungs­­anlage im Süden der Stadt. Entlang der Küste fahren Sie zur Hafenstadt Haifa und besuchen die historische Kreuzfahrerstadt Akko. In Akko lernen Sie das Projekt „Koexistenz und Harmonie für Israel – Zukunft der Jugend“ kennen.

Der See Genezareth mit den heiligen Stätten und Mekorot, die größte Wasserpumpe Israels, ist die nächste Etappe. Über drusische Dörfer gelangen Sie auf die Golanhöhen. Eine Weinprobe in Katzrin lässt den Tag ausklingen. Das „Auja Environmental Center“ (Friends of the Earth Middle East) am Toten Meer zeigt Ihnen, wie der ökologische Umgang mit Wasser den Dialog zwischen Israelis, Palästinensern und Jordaniernfördert.

In dieser Region sind auch der Besuch der Festung Massada und ein Bad im Toten Meer das absolute Muss. Weiter geht es Richtung Süden nach Eilat am Roten Meer. Im ARAVA ­Institut erfahren Sie Wissenswertes über die nachhaltige Bewirtschaftung der Wüste. Eilat lädt Sie dann zum Bummeln und Baden ein. Auf einer Wüstensafari am nächsten Tag folgen Sie der Weihrauchstraße der Nabatäer und fahren zum weltweit größten Erosionskrater, dem Ramon Krater.

Auf Ihrer Fahrt nach Jerusalem lernen Sie den Anbau von traditionellen Pflanzen in einem Beduinendorf kennen. Ein geschichtliches Highlight ist die unterirdische hellenistische Siedlung Bet Guvrin-Maresha. ZweiTage sind für die Besichtigung Jerusalems eingeplant: Sie besichtigen die Altstadt und lernen das Etgarim-Projekt für kranke Kinder kennen. Der Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem, des Regierungsviertels und des Wochenmarkts steht am zweiten Tag auf dem Programm. In Jerusalem haben Sie auch genug freie Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Weitere detaillierte Informationen gibt auf dem Info Abend der VHS am 14. März um 19.30 Uhr.

Reiseleitung: Ayala Nagel.

Foto:
Jerusalem

norderstedt CHAVERIM – Freundschaft mit Israel
Navigation
Termine heute