Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | EGNO | 51 Menschen

„Für mich war klar, dass ich selbstständig sein wollte“

Norderstedt (em) Henning Schurbohm ist hier in Norderstedt aufgewachsen. Damals waren tatsächlich noch viele Grundstücke unbebaut. Hinter der Albert-Schweitzer-Kirchengemeinde, wo sein Kindergarten war, war zum Beispiel ein großes Maisfeld. Es gab also viel Platz zum Spielen im Freien. Ein Meilenstein war sicher dann die Verlängerung der U1 bis Norderstedt-Mitte. „Für mich war immer klar, dass ich selbstständig sein wollte und die Übernahme des Unternehmens meines Vaters war somit ein großes Geschenk für mich, auf das ich sehr gut aufbauen konnte.

Letztlich war die Entscheidung absolut richtig, da sich Norderstedt sehr stark entwickelt hat und durch die Nähe zu Hamburg das Einzugsgebiet noch einmal deutlich vergrößert ist. Somit sind wir auf vielen Bauprojekten in Hamburg im Einsatz.

Schurbohm ist Mitglied im Initiativkreis Ulzburger Straße und Vorsitzender. „Die Idee von Susanne Schneider und Harald Rode, die Stimme der Gewerbetreibenden an der Ulzburger Straße zu vereinen, war für mich von Beginn an sehr sinnvoll. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass ein „Gemeinsam“ immer mehr bewirken kann und letztlich auch mehr Freude macht“, ist er sicher. Auch bei Norderstedt Marketing ist Henning Schurbohm als 2. Vorsitzender bereits seit vielen Jahren aktiv.

Die Corona-Pandemie hat bei ihm zu folgender Erkenntnis geführt: „Zwei Dinge haben sich herausgestellt, die kaum einer geahnt hat. Wie wichtig der telefonische Kontakt zwischen der Kundschaft und uns ist, um gut beraten und betreut zu werden. Und wie sich das Bewusstsein der Kund:innen verändert hat, trotz Online-Handel vor Ort zu kaufen und wie wichtig das für unsere gemeinsame Zukunft ist. Niemandem ist geholfen, wenn es keine Geschäfte mehr in der Nähe gibt. Trotzdem ist es unerlässlich für alle Betriebe im Einzelhandel, ihre Produkte auch online anzubieten. Wir können das sehr gut über unsere Einkaufs-Kooperation expert. Das bedeutet, dass wir tatsächlich auf allen Kanälen unsere Kundschaft bedienen können.“

Und wenn sein früherer Leichtathletik-Verein, der SV Friedrichsgabe, anfragt, spendiert Henning immer gern einen Satz Trikots und Preise für das Maisportfest.

„51 Menschen“ ist eine Serie der EGNO – Entwicklungsgesellschaft Norderstedt in Kooperation mit den städtischen Gesellschaften der Stadt Norderstedt. Alle Artikel dieser Serie unter www.egno.de/51

Foto: „Hier bin ich aufgewachsen, zur Schule gegangen, und fühle mich wohl. Heute engagiere ich mich für die positive Zukunft unserer Stadt.“ Foto und Text: Volker Puchalla

norderstedt EGNO | 51 Menschen
Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH
EGNO
Rathausallee 64 - 66
22846 Norderstedt
Tel.: 040 - 535 406 20
info (at) egno.de
www.egno.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute