Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | EGNO | 51 Menschen

Jessica Boysen: Die grösste Motivation ist meine Tochter

Norderstedt (em) Er heißt MuSiTa - musizieren, singen, tanzen - der Kurs, den Jessica Boysen und ihre Freundin Melina Schade jeden Montag im Haus 75 Familientreff des SOS Kinderdorfs Harksheide anbieten. „Über Facebook haben wir von dem Kurs erfahren und unsere Töchter dort angemeldet“, erzählt Jessica Boysen.

„Das hat den Mädels richtig Spaß gemacht. Gerade in Corona-Zeiten ist es wichtig, dass die Klei-nen trotzdem irgendwie zusammen kommen können. Als die Kursleiterin dann verkündete, aus persönlichen Gründen aufhören zu wollen, waren wir sehr traurig.“ Kurzerhand entschieden sich die beiden jungen Mütter, die ehrenamtliche Leitung zu übernehmen, damit der Kurs weiter bestehen bleibt. „Die größte Motivation dabei ist meine Tochter. Ich wollte ihr das weiterhin ermöglichen.“ Das Angebot richtet sich an Kinder, die zwischen acht Monaten und zwei Jahren alt sind. „Dabei geht es nur darum, zusammen Spaß zu haben und sich untereinander auszutauschen. Wir sind keine musikalische Früherziehung“, betont Jessica Boysen. Die 31-jährige Norderstedterin ist von Beruf gelernte Industriekauffrau und als Produktmanagerin im internationalen Marketing bei einem Hamburger Lebensmittelhersteller tätig.

In der MuSiTa-Gruppe sind derzeit fünf Kinder aktiv – mehr dürfen wegen der Corona-Bestim-mungen den Raum im SOS Kinderdorf derzeit nicht nutzen. „Es macht aber sehr viel Spaß, mit den anderen Müttern und Kindern zusammen zu singen und zu musizieren und hinterher gemein-sam zu frühstücken“, sagt Boysen. „Auch nach unserer Elternzeit werden wir den Kurs fortführen. Aus arbeitszeitlichen Gründen dann vielleicht Donnerstagnachmittag statt Montagmorgen.“

Das SOS Kinderdorf, das den Kurs ermöglicht, ist dabei sehr flexibel. „Ob eine Stunde in der Woche oder vielleicht mehrere Stunden an mehreren Tagen – die Zeit spielt keine Rolle. Die Mitarbeitenden hier sind sehr dankbar für jede Art von Hilfe, die ihnen angeboten wird“, so Jessica Boysen. Derzeit sind 18 Ehrenamtliche im Dorf tätig und bieten zum Beispiel eine Fahrradreparaturwerk-statt oder ein Modellbauprojekt an.

Wer selbst ehrenamtlich tätig werden möchte, kann sich an Florian Lilge, Koordinator des Haus 75 Familientreffs, unter der unten genannten Telefonnummer wenden.

Kontakt: SOS Kinderdorf Harksheide
Tel. 040 / 58 97 95 40
www.sos-kd-harksheide.de

„51 Jahre - 51 Menschen“ ist eine Serie der EGNO - Entwicklungsgesellschaft Norderstedt in Kooperation mit den städtischen Gesellschaften Norderstedts. Alle Artikel unter www.egno.de/51

Foto und Text: Oliver Jahr

norderstedt EGNO | 51 Menschen
Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH
EGNO
Rathausallee 64 - 66
22846 Norderstedt
Tel.: 040 - 535 406 20
info (at) egno.de
www.egno.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute