Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | FDP Norderstedt

Wir müssen der Gastronomie helfen!

Norderstedt (em) „Unsere Norderstedter Gastronomiebetriebe brauchen unsere Unterstützung“, fordert die stellver-tretende FDP-Fraktionsvorsitzende Gabriele Heyer, „wir müssen sie daher auch in diesem Jahr von der Sondernutzungsgebühr für die Außenplätze befreien!“ Für viele Betriebe seien im 2. Jahr der Corona-Pandemie die wirtschaftlichen Folgen jetzt existenz-bedrohend.

Weiterhin sei es nicht absehbar, wann die Gastronomie im Kreis Segeberg wieder öffnen darf. „Und wenn die Betriebe dann wieder öffnen dürfen, dann brauchen sie dringend auch ihre Außenplätze“, so Gabriele Heyer weiter. Es müsse doch im öffentlichen Interesse liegen, für Norderstedt eine lebendige und attraktive Gastronomieszene zu erhalten.
„Durch den Wegfall der Sondernutzungsgebühren für die Außengastronomie kann die Stadt damit wie schon im vergangenen Jahr einen kleinen Beitrag zur Unterstützung leisten“, ergänzt der FDP-Fraktionsvorsitzende Tobias Mährlein. „Cafés, Gaststätten, Restaurants, Eisdielen und Imbissständen, sie alle brauchen jetzt unsere Hilfe!“ Und aufgrund der notwendigen Abstandsregelungen benötigten die Betriebe wohl sogar größere Außenflächen, welche die Stadt ihnen auch unbedingt genehmigen sollte.

Die FDP-Fraktion hat daher wie schon im vergangenen Jahr im Hauptausschuss einen entsprechen-den Antrag zur Aussetzung der Gebühren eingebracht. „Wir hoffen, dass die anderen Fraktionen dann wieder gemeinsam mit uns an einem Strang ziehen werden“, so der FDP-Fraktionsvorsitzende abschließend.

Foto: Tobias Mährlein, FDP Fraktionsvorsitzender

norderstedt FDP Norderstedt
Navigation
Termine heute