Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | FDP

Die FDP fragt nach: Was passiert mit dem Rathausplatz?

Norderstedt (em) Bereits Ende letzten Jahres hatte die Stadtvertretung auf Initiative der FDP Haushaltsmittel für die Überplanung des Rathausplatzes bereitgestellt.

Die Verwaltung hatte im Januar dieses Jahres dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr zugesagt, noch vor den Sommerferien mögliche Planungsvarianten mit einer Kostenschätzung vorzustellen. „Jetzt kommen bald die Weihnachtsferien, aber die Verwaltung hat uns leider immer noch keinerlei Planungsvarianten vorgestellt“, stellt Tobias Mährlein, FDP-Vertreter im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr, enttäuscht fest. „Es muss jetzt aber dringend etwas passieren“, so Tobias Mährlein weiter, „die Unfallgefahren und die Beeinträchtigungen auf dem Rathausplatz für ältere oder gehbehinderte Mitbürger müssen dringend behoben werden.“ Die FDP hat daher die Verwaltung in der vergangenen Ausschusssitzung erneut gebeten, umgehend die angeforderten Planungsvarianten nebst Kostenkalkulationen vorzustellen.
Navigation
Termine heute