Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | FDP

Staatssekretär Dr. Thilo Rohlfs besucht Berufsbildungszentrum

Norderstedt/Bad Segeberg (em) Auch in Schleswig-Holstein macht sich der Fachkräftemangel bemerkbar und gefährdet Wirtschaft und Entwicklung. Die Zuständigkeit für die berufliche Bildung liegt daher seit Anfang des Jahres beim FDP-geführtem Wirtschaftsministerium. Staatssekretär Dr. Thilo Rohlfs besucht daher das BBZ Norderstedt.

Geschäftsführerin Ina Bogalski und Landrat Jan-Peter Schröder informieren Dr. Rohlfs über die Entwicklung und Ausstattung der Schule, in der ca. 3.200 Lernende betreut werden, aber auch über Zukunftsfragen.

Eine dieser Fragen ist die Zukunft der Praxisintegrierten Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher (PIA). In diesen Ausbildungsgang erhalten die Auszubildenden eine Anstellung in der Kindertagesstätte, in der sie die Praxis erlernen und gleichzeitig eine Fachschulausbildung am BBZ.

Im Gegensatz zur bisherigen Fachschulausbildung sind Theorie und Praxis besser verzahnt und es wird eine Ausbildungsvergütung gezahlt, die die Berufsausbildung attraktiver macht.
Dieser begehrte Ausbildungsgang , den das BBZ Norderstedt mit dem BBZ Bad Segeberg gemeinsam betreibt, stand lange Zeit auf der Kippe, da das bisher zuständige Bildungsministerium die Forderungen des Kreises nach einer Verstetigung der Ausbildung am Standort Norderstedt bis zum Jahresende nicht ermöglicht hatte.

Der Wechsel der Zuständigkeit ermöglichte dann eine vorläufige Sicherung des PIA-Projektes. Klaus-Peter Schroeder, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Segeberger Kreistag, fordert nun die Selbständigkeit der Fachschule in Norderstedt, da die Nachfrage nach Erzieherinnen und Erzieher insbesondere im Hamburger Umland weiter stark wachsen werde. Aus seiner Sicht bestätigen die Kindergartenbedarfsplanung des Kreises und auch das bundesrechtlich vorgesehene Ganztagsangebot an den Schulen die Notwendigkeit eines langfristigen Ausbildungsangebotes für pädagogische Fachkräfte in Norderstedt.

„Ohne ortsnahe Ausbildung wandern die jungen Menschen nach Hamburg ab; sie kommen schneller in die Metropole als nach Bad Segeberg!“

Foto: Dr. Thilo Rohlfs, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus (© Frank Peter)

norderstedt FDP
Navigation
Termine heute