Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | FDP

Wo bleibt der Norderstedter Energiesparplan?

Norderstedt (em) „Die brauchen dringend und schnell einen Energiesparplan der Stadt Norderstedt“, fordert der FDP-Fraktionsvorsitzende Tobias Mährlein. „Die Hansestadt Hamburg schafft es, der Kreis Segeberg hat geliefert, aber aus der Norderstedter Stadtverwaltung hören wir noch nichts“, so der FDP-Fraktionsvorsitzende weiter.

„Wenn man – zu Recht – von uns Bürgern ein sparsames Verhalten im Energieverbrauch erwartet, dann möchte der Bürger doch auch wissen, was in der Stadt selbst, in den öffentlichen Gebäuden und in der Verwaltung unternommen wird, um den Energieverbrauch zu senken“, ergänzt die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Gabriele Heyer.

Die FDP-Fraktion wird daher für den Hautpausschuss am 22.August einen umfangreichen Fragenkatalog einreichen, um mehr Informationen darüber zu erhalten, was in der Stadt vielleicht schon in der Planung ist. Eine Absenkung der Raumtemperatur, weniger Beleuchtung innerhalb und außerhalb der Gebäude oder eine Überprüfung der Heizungsanlagen und aller elektrischen Geräte in den öffentlichen Gebäuden seien beispielhafte Möglichkeiten, über die man doch endlich einmal öffentlich sprechen müsse, so die FDP-Fraktion in ihrer Stellungnahme.

„Wir alle in Norderstedt müssen massiv Energie sparen, und es wäre doch wünschenswert, wenn die Stadt Norderstedt hier mit gutem Beispiel voran ginge“, erklärt der FDP-Fraktionsvorsitzende Tobias Mährlein abschließend.

norderstedt FDP
Navigation
Termine heute