Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Freiwillige Feuerwehr Friedrichsgabe

Jahreshauptversammlung der FF Friedrichsgabe

Norderstedt (em) Am 22. April 2022 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsgabe statt. Nachdem die Versammlung im Vorjahr Corona-bedingt ausgesetzt worden war, konnte Wehrführer Carsten Fründt am vergangenen Freitag unter Beachtung entsprechender Auflagen 61 Kameradinnen und Kameraden, sowie Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder und Stadtwehrführer Fabian Wachtel begrüßen.

Nach einem gemeinsamen Essen wurde die Versammlung mit einer Schweigeminute eröffnet, um dem langjährigen Kameraden Edgar Wenzel, welcher am 02. Juli 2021 im Alter von 81 Jahren verstarb, für seine lange Mitgliedschaft und seine Verdienste für die Feuerwehr die letzte Ehre zu erweisen.

Anschließend stellte Wehrführer Carsten Fründt den Jahresbericht vor. Im vergangenen Jahr 2021 wurde die Feuerwehr Friedrichsgabe zu 209 Einsätzen alarmiert. Davon entfielen 105 auf die Brandbekämpfung und 104 auf Technische Hilfeleistungen. Durch die Kameradinnen und Kameraden konnten dabei 14 Personen gerettet werden. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die Wehr einen deutlichen Anstieg der Einsätze, in 2020 musste die Wehr zu 156 Einsätzen ausrücken.

Um auch weiterhin personell gut aufgestellt zu sein, freut sich die Feuerwehr Friedrichsgabe über regen Zuwachs. Mit Jan Brockmöller, Thorben Gravenhorst, Jonas Pfeif, Florian Wieczorek und Charlotte Wöhrmann wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung gleich fünf Kameradinnen und Kameraden aus der Jugendfeuerwehr Norderstedt übernommen. Darüber hinaus wurden Ramón Dudek, Stefan Fiévet und Darja Kröplin nach der Probezeit in die Wehr aufgenommen.

Nach den Reden und Grußworten von Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder und Stadtwehrführer Fabian Wachtel standen gleich mehrere Wahlen an. Zunächst fanden die Wahlen zum Wehrführer und Stellvertreter statt. Carsten Fründt und sein Stellvertreter Christoph Nüser wurden dabei mit deutlicher Mehrheit von der Versammlung für eine weitere Amtszeit bestätigt. Auch die Zugführer Matthias Geiger und Thomas Mohr wurden durch die Wehr in ihren Ämtern bestätigt. Als Gruppenführer gewählt wurden Marc Wohlfeil und Tom Westphal, als deren Stellvertreter Florian Behrmann und Kevin Werner. Auch Matthias Heggblum wurde als Gerätewart im Amt bestätigt. Nach 12 Jahren als Kassenführer stand Thomas Köster nicht erneut zur Wahl. Die Feuerwehr Friedrichsgabe dankt für die vorbildliche Vorstandsarbeit. Als sein Nachfolger wurde Christian Hauenschild gewählt.

Im Anschluss der Wahlen wurden zahlreiche Kameradinnen und Kameraden befördert.
Zum Feuerwehrmann befördert wurde Ramón Dudek, zum Oberfeuerwehrmann Christopher Kalthoff und zum Hauptfeuerwehrmann Niklas Baus und Steven Wonsak. Löschmeister dürfen sich in Zukunft Stefan Fiévet, Dirk Germ, Thomas Köster, Tom Westphal und Carlo Wiechmann nennen. Zum Brandmeister wurde Thilo Maschmann befördert.

Auch gab es dieses Jahr zahlreiche Kameradinnen und Kameraden die für ihre herausragenden Leistungen und für ihr langjähriges Engagement gewürdigt wurden.
Für 10 Jahre wurden Tim Gudenrath und Tom Westphal geehrt, für 20 Jahre Jörg Petzsch und Andrej Schmidt und für 30 Jahre Matthias Heggblum und Andreas Kühl.

Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde das Brandschutzehrenzeichen in Silber den Kameraden Udo Dittmann, Carsten Fründt, Sandra Heiner und Jan Schüssler, sowie das Brandschutzehrenzeichen in Gold für 40 Jahre an Thomas Harms und Lars Krückmann verliehen.

Matthias Geiger wurde mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze gewürdigt.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Friedrichsgabe

norderstedt Freiwillige Feuerwehr Friedrichsgabe
Navigation
Termine heute