Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Kulturstiftung Norderstedt

€ Kandidaten gesucht

Norderstedt (em) Der Charlotte-Paschen-Musikpreis ist mit 1.500 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre an eine Person oder ein Ensemble mit Norderstedter Bezug im Alter von 14 bis 25 Jahren verliehen. Voraussetzung sind besondere Verdienste im Bereich „Musik“ oder „Musiktheater“.

Über die Vergabe entscheidet eine fünf-köpfige Jury, die sich auf Wunsch der Familie Paschen folgendermaßen zusammensetzt:
• Ein Mitglied der Familie Paschen
• Der Leiter der städtischen Musikschule, Herr George
• Ein Vertreter der Kulturstiftung, Herr Stockmann
• Ein Vertreter von „Jugend musiziert“, Herr Engelke
• Ein Vertreter der weiterführenden Schulen, Frau Leopold

Im Januar 2008 starb Frau Charlotte Paschen, die Stadtpräsidentin der Stadt Norderstedt. Gerade die Förderung junger Musiker/ innen aus Norderstedt lag ihr am Herzen. Da es ihr sehnlichster Wunsch war, hierfür einen dauerhaften Förderpreis einzurichten, bat die Familie Paschen anlässlich der Trauerfeierlichkeiten um Geldspenden. Es gingen über 17.000 Euro ein, aus den Erträgen dieses Kapitals wurde ein dauerhafter Förderpreis geschaffen, der „Charlotte- Paschen-Musikpreis“. Im Juni 2008 wurde der Preis in Höhe von 1.500 Euro erstmals an den jungen Norderstedter Komponisten und Saxophonisten Erich Schröder, damals Abiturient am Lessing-Gymnasium, verliehen. Im Jahre 2010 erhielt die Pianistin und Sängerin Barbara Sielaff den Preis.

Barbara Sielaff studiert mittlerweile Fach „Komposition mit dem Schwerpunkt Filmmusik“ in Hamburg. Die Familie Paschen hatte es zu ihrem besonderen Anliegen gemacht, diesen Preis weiter auszubauen. Am 17. Juli 2009 musizierte das Cusanus-Consort, dem unter anderem. Susanne Paschen und ihr Ehemann Hermann Spitzmüller angehört, in der vollbesetzten Falkenbergkirche. Moderiert von Christa Heise-Batt erklangen Werke alter Meister. Eine weitere Aufstockung des Fonds kam im Frühjahr 2010. Frau Irmgard von Trotha und Herr Herbert Paschen feierten „runde Geburtstage“ und riefen zu Spenden auf. Am 22. Juni 2010 gab die Hamburger Camerata im Festsaal am Falkenberg ein Benefizkonzert. So beläuft sich die Gesamtsumme mittlerweile auf über 23.000 Euro, die von der Kulturstiftung Norderstedt treuhänderisch verwaltet werden. Aus den Zinserträgen wird alle zwei Jahre der Preis vergeben. Jeder Norderstedter Bürger hat ein Vorschlagsrecht. Die Ehrung erfolgt am 15. Juni um 19.30 Uhr im Rahmen der Musikschul-Konzertreihe „Concertino“ im „Kulturwerk am See“.

Die Preisübergabe erfolgt durch ein Mitglied der Familie Paschen. Vorschläge für den Charlotte-Paschen-Musikpreis 2012 sind bis zum 15. Mai zu richten an:
Kulturstiftung Norderstedt
Rüdiger George
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
ruediger.george@norderstedt.de

Norderstedter Bank eG
Ochsenzoller Straße 80-82
22848 Norderstedt
Tel.: 040 - 52 30 58-0
kontakt (at) norderstedterbank.de
www.nobaeg.de

norderstedt Kulturstiftung Norderstedt
Volksbank Raiffeisenbank eG
Volksbank Raiffeisenbank eG
Breite Straße 7
25524 Itzehoe
Tel.: 0 48 21 / 601-0
info (at) vriz.de
www.vriz.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute