Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Polizei

Pkw brennt nach Verkehrsunfall komplett aus

Norderstedt (em) Am Sonntagmorgen, 12. Juli, kam es in Norderstedt zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Pkw vollkommen ausbrannte. Ein 37-Jähriger aus Norderstedt war gegen 7 Uhr auf der Poppenbütteler Straße mit seinem Opel Corsa nach links von der Fahrbahn abgekommen, als er nach links in die Glasmoorstraße abbiegen wollte.

Hierbei stieß der Pkw gegen einen dortigen Baum, woraufhin der Pkw in Brand geriet. Der 37-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Er gab an, gerade von der Arbeit gekommen zu sein. Als Unfallursache vermutete er seine Übermüdung. Ein Atemalkoholtest verlief negativ. Eine Blutprobe wurde dem Unfallfahrer aber dennoch entnommen, da aufgrund fehlender Pupillenreaktion der Verdacht auf Drogenkonsum bestand.

Das Ergebnis steht noch aus. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde bereits jetzt eingeleitet, weil der 37-Jährige trotz der Übermüdung ein Kraftfahrzeug gelenkt hatte. Der Pkw wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Norderstedt-Harksheide gelöscht und anschließend abgeschleppt. Der Sachschaden liegt bei 1500 Euro.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Navigation
Termine heute