Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Polizeidirektion Bad Segeberg

Tankstellenraub mit vorgehaltener Schusswaffe

Norderstedt (em) Am Montagabend, 16.01.2023 ist es in der Segeberger Chaussee in Norderstedt, Ecke Glashütter Kirchenweg, zu einem Raub in einer Tankstelle gekommen. Der Täter entkam unerkannt. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen betrat der Täter um 23:47 Uhr den Verkaufsraum und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld.

Der Unbekannte floh anschließend mit dem aus der Kasse entnommenen Bargeld zu Fuß über die Segeberger Chaussee in Richtung Tangstedt.

Die Fahndung mit mehreren Streifenwagen nach dem Unbekannten verlief in der Nacht erfolglos.

Der Täter soll ungefähr 20 Jahre alt, zwischen 1,65 und 1,70 Metern groß und von schlanker Statur gewesen sein. Er war mit einer schwarzen Kapuzenjacke, einem schwarzen Schlauchschal, einer dunkelblauen Jogginghose und weißen Turnschuhen mit schwarzem Muster bekleidet.

Vom Phänotypus könnte er aus dem südeuropäischen Raum stammen. Er hatte dunkle Augen, dunkle Augenbrauen und eine Hakennase.

Die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Norderstedt sucht Zeugen, die Hinweise auf die Identität und weitere Fluchtrichtung des Unbekannten geben können und bitten unter 040 52806-0 um sachdienliche Hinweise.

Text: Polizeidirektion Bad Segeberg
Foto Pixabay

norderstedt Polizeidirektion Bad Segeberg
Veröffentlicht am 17.01.2023
Navigation