Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Polizeidirektion Kiel

Versuchtes Tötungsdelikt am ZOB - Opfer in akuter Lebensfahr

Norderstedt (em) Montagabend kam es am ZOB "Garstedt" in Norderstedt zu einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil eines 26-jährigen Mannes. Kräfte des Kriminaldauerdienstes Pinneberg und der Polizei Hamburg nahmen den jugendlichen Tatverdächtigen noch in der Nacht zu Dienstag in Hamburg fest.

Am 01.08.2022, gegen 23:00 Uhr soll der 17-jährige Tatverdächtige am ZOB "Garstedt" in Norderstedt aus bislang unbekannten Gründen unvermittelt und unter erheblicher Gewalteinwirkung auf den 26-jährigen Geschädigten eingeschlagen haben. Nach jetzigem Ermittlungsstand wird von einer zufälligen Begegnung ausgegangen. Der Geschädigte wurde aufgrund schwerster Kopfverletzungen durch eine Rettungswagenbesatzung unter notärztlicher Begleitung in ein Hamburger Krankenhaus verbracht, wo er sich weiterhin in akuter Lebensgefahr befindet.

Noch in der Nacht zu Dienstag konnte der Tatverdächtige ermittelt und durch Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte des Kriminaldauerdienstes Pinneberg mit Unterstützung der Polizei Hamburg an seiner Wohnanschrift in Hamburg festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg wurde er am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt, der sodann antragsgemäß Haftbefehl erließ und Untersuchungshaft anordnete.

Die wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts durch die Bezirkskriminalinspektion Kiel - Kommissariat 1 und die Staatsanwaltschaft Hamburg geführten Ermittlungen dauern an.

Originaltext: Polizeidirektion Kiel

norderstedt Polizeidirektion Kiel
Navigation
Termine heute