Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Stadt Norderstedt

Richtfest für das Fahrradparkhaus

Norderstedt (em) Am U-Bahnhof Norderstedt-Mitte entsteht das Norderstedter Fahrradparkhaus. Jetzt wurde das Richtfest für die moderne Abstellanlage vis-a-vis des Rathauses gefeiert.

Nach der Fertigstellung, die für den Oktober geplant ist, werden bis zu 440 Fahrradbesitzer ihre Zweiräder im neuen Fahrradparkhaus abstellen können. Die Baukosten betragen rund 1,85 Millionen Euro. Die Stadt bekommt 700.000 Euro Fördermittel. Als Betreiber des Fahrradparkhauses wird die AWO Hamburg Dienste GmbH, die bereits die Radstation in Bergedorf betreut, die Überwachung der Anlage sicherstellen und verschiedene Dienstleistungen vor Ort anbieten, darunter die Reparatur von Rädern und den Verkauf von Zubehör.

„Durch das Fahrradparkhaus wird das Bike & Ride-Angebot hier in Norderstedt-Mitte deutlich verbessert. Wir erleichtern die Möglichkeit, vom Fahrrad in Busse und Bahnen zu wechseln und fördern mithin die Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel und den öffentlichen Personennahverkehr“, sagte Norderstedts Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote während des Richtfestes. „Das Angebot einer überdachten und bewachten Abstellanlage wird es für viele Menschen attraktiver machen, innerhalb der Stadt das Rad zu nutzen, um dann hier in den ÖPNV umzusteigen“, so der Verwaltungschef.

Am Bahnhof Norderstedt-Mitte steigen durchschnittlich bis zu 24.000 Fahrgäste täglich in die U-Bahn ein beziehungsweise aus.

Die Idee für den Bau des Fahrradparkhauses war bereits 2009 während der Haushaltsberatungen durch die Norderstedter Politik geboren worden. Im April 2013 wurde dann der politische Mehrheitsbeschluss zum Bau der Anlage gefasst. Baubeginn war Anfang Februar 2015.

Das als Stahlkonstruktion errichtete Fahrradparkhaus ist annähernd 50 Meter lang und sechs Meter hoch. Abgestellt werden können Räder auf zwei Etagen. Insgesamt stehen annähernd 600 Quadratmeter zur Verfügung. Die Tagesnutzungsgebühr wird voraussichtlich 0,70 Euro betragen.
Navigation
Termine heute