Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Stadt Norderstedt

Steffen Liepold übernimmt Geschäftsführung bei der BEB

Norderstedt (em) Norderstedt. Steffen Liepold übernimmt bei der BEB (Bildung, Erziehung, Betreuung) in Norderstedt gGmbH die kaufmännische Geschäftsführung von Elke Kölln-Möckelmann. Die BEB ist federführend verantwortlich für die Nachmittagsbetreuung an den derzeit elf Offenen Ganztagsgrundschulen (OGGS) in Norderstedt.

Mit mehr als 2.300 teilnehmenden Kindern aus den Offenen Ganztagsgrundschulen und annähernd 400 Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen hat sich die Nachmittagsbetreuung im laufenden Schuljahr rasant weiterentwickelt. Trotz Coronabedingungen konnten die Betreuungsteams auf 185 Mitarbeitende aufgestockt werden und es besteht weiterer Bedarf bei rund zehn offenen Stellen.

Nun gibt es gleich mehrere Wechsel in der Führungsmannschaft. Stadtvertreterin Ruth Weidler übernahm im Herbst vergangenen Jahres den Vorsitz des Aufsichtsrats der BEB. Katrin Schmieder als neue Dezernentin der Stadt Norderstedt begleitet die BEB nun in beratender Funktion. Elke Kölln-Möckelmann übergibt das Staffelholz der kaufmännischen Geschäftsführung mit ihrem Renteneintritt an Steffen Liepold (41). Gemeinsam mit Volker Rozynski, dem pädagogischen Geschäftsführer der BEB, wird Steffen Liepold zukünftig die BEB führen und weiterentwickeln. Der neue Geschäftsführer ist vor Ort kein Unbekannter. Der Norderstedter Familienvater ist derzeit noch Geschäftsführer beim Norderstedter Sport- und Freizeitverein. Die BEB hat er ab der ersten Stunde als Mitglied des Fachbeirats und als Kooperationspartner und Kursanbieter begleitet. Sein Einstieg erfolgt zum 1. März 2022 in Teilzeit, und wird ab 1. April in Vollzeit fortgesetzt. An Aufgaben und Arbeit wird es keinen Mangel geben, da zahlreiche Projekte weitergeführt und die Verwaltungsaufgaben weiterentwickelt werden müssen. Die Veränderungen durch den Rechtsanspruch eines Offenen Ganztags ab 2026 haben bei der BEB alle im Blick.

„Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit im gesamten Team, um mit frischen Ideen und Impulsen aus den bisherigen Wirkungskreisen in Norderstedt die kommenden Herausforderungen der BEB zu meistern“, so Steffen Liepold mit Blick auf seine künftige Funktion. Er konnte sich gegen 53 Mitbewerber durchsetzen, weist eine breite Führungserfahrung im Nonprofit-Bereich auf und freut sich auf eine intensive Netzwerkarbeit mit allen Schulen Norderstedts.

Die Bewährungsprobe der Nachmittagsbetreuung während der Corona-Pandemie läuft für die BEB mittlerweile seit mehr als zwei Jahren. Die gemeinnützige „Tochter“ der Stadt Norderstedt bieten den Eltern Sicherheit und große Verlässlichkeit für die Betreuung ihres Nachwuchses selbst in schwierigsten Zeiten der Notbetreuung, bei Schulschließung und problematischer Personallage. Derzeit werden wieder neue Hygienekonzepte und veränderte Kohortenregelungen umgesetzt, unter denen zum großen Bedauern des „Sportlers“ Liepold nicht mehr alle Sportkurse realisiert werden können. Dafür wurden kreative Angebote zum Toben und Spaß haben in den Turnhallen gefunden, um - mit Abstand - dem Bewegungsdrang der Kinder Rechnung tragen zu können.

Foto: Ruth Weidler (2. von links), Volker Rozynski (rechts), Steffen Liepold und Elke Kölln-Möckelmann. ©Stadt Norderstedt

norderstedt Stadt Norderstedt
Stadt Norderstedt
Stadt Norderstedt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Tel.: 040 - 535 95 - 0
E-Mail: info (at) norderstedt.de
Web: www.norderstedt.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute