Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | Stadt Norderstedt

4. Norderstedter Chorfestival: Shanty, Oper, Schlager, Pop

Norderstedt (em) Nach pandemiebedingter Unterbrechung startet am Sonntag, 23. Oktober, um 15 Uhr das 4. Norderstedter Chorfestival. Die Veranstaltung findet im Festsaal am Falkenberg (Langenharmer Weg 90) statt. Von Pop über Volkslieder und Shantys bis hin zu Klassikern des Swing – die teilnehmenden Chöre präsentieren mit Ausschnitten aus ihrem Repertoire die Vielseitigkeit der Chormusik.

Sieben Chöre haben sich zum Norderstedter Chorfestival angemeldet und garantieren einen klangvollen Nachmittag. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos. Veranstalter ist das Amt für Bildung und Kultur der Stadt Norderstedt.

Bevor der Kinderchor der Yamaha Music School das Norderstedter Chorfestival musikalisch eröffnet, übernimmt die Stadtpräsidentin Kathrin Oehme die Begrüßung. Im ersten Teil folgen dann die Auftritte des Frauenchores Norderstedt von 1986 sowie des Deutsch-Russischen Folklore Chors „Ivuschka“, der seinen Auftritt mit Tanzelementen in bunten selbstgeschneiderten Trachten ergänzt.

Nach der Pause wird es maritim. Der Shantychor „MoorbekSchipper“ nimmt das Publikum musikalisch mit in die weite Welt und hinaus auf hohe See. Der gemischte Chor „Septima“, ein Unterchor der Chorgemeinschaft „Alster Nord“ singt einen Mix aus christlichen Liedern und Schlager. Im Anschluss werden die „Swinging Ladies“ mit Liedern aus den Bereichen Oldies, Schlager und Swing zum Mitklatschen und Mitwippen einladen und sicher auch zum Mitsingen.
Den Abschluss des Chorfestivals bildet der Männerchor der Chorgemeinschaft „Alster Nord“ mit geselligen, fröhlichen, aber auch nachdenklichen Liedern. Besondere Atmosphäre bietet dabei der gemeinsame Auftritt mit dem gemischten Chor „Septima“ und der Darbietung des Gefangenenchores aus der Oper „Nabucco“.

Hinweis: Das Veranstaltungsformat gestattet auch während des Programms ein Betreten und Verlassen des Zuschauerraumes. Moderiert wird das 4. Norderstedter Chorfestival von Michael Eggert. Alle Gäste des Festivals werden gebeten, die jeweils geltenden Corona-Bestimmungen zu beachten.

norderstedt Stadt Norderstedt
Veröffentlicht am 11.10.2022
Stadt Norderstedt
Stadt Norderstedt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Tel.: 040 - 535 95 - 0
E-Mail: info (at) norderstedt.de
Web: www.norderstedt.de
Weitere Artikel lesen
Navigation