Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | VHS

Die „Jeckes“: eine deutsch-jüdische Geschichte

Norderstedt (em) Sie galten als pedantisch, überkorrekt und wurden belächelt: die Jeckes - die Juden aus Deutschland. Heute ist Jecke ein Kompliment. Über ihre Geschichte veranstaltet die Volkshochschule Norderstedt zusammen mit der Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein und dem Verein CHAVERIM - Freundschaft mit Israel e.V. am 08.06.21 einen kostenlosen Online-Vortrag.

Jahrelang war in Israel der Neueinwanderer mit dem starken deutschen Akzent, der auch an einem glühend heißen Tag einen Anzug trägt, Ziel für Spott und Häme. Man nannte diese höflichen, korrekten und pünktlichen Juden und Jüdinnen abfällig „Jeckes“. Viele der 60.000, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden, pflegten im Orient weiterhin ihre deutsche Sprache und Kultur.

Inzwischen sind viele Israelis, allen voran die Kinder und Enkel*innen dieser „Jeckes“, stolz auf die Leistung der damals Zugewanderten. Sie arbeiteten z.B. als Richter (damals alle Männer) am Obersten Gericht und lange Zeit wurde auch der israelische Rechnungshof von einem „Jecke“ geleitet. Sie bauten Fabriken, entwarfen beeindruckende Gebäude und mischten sich in Kultur und Politik.

Die spannende Geschichte der „Jeckes“ erzählt seit 50 Jahren das „Jecke-Museum“ in Israel, das gerade zum dritten Standort wechselt. Denn, „Jecke“ ist inzwischen in Israel eine Tugend. Über die Geschichte der „Jeckes“ und das Museum berichtet an dem Abend Igal Avidan: Journalist, Politikwissenschaftler und Buchautor („Israel: Ein Staat sucht sich selbst“, „Mod Helmy - wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete“) sowie gefragter Referent zu Themen der israelischen Politik und der israelisch-palästinensischen Beziehungen.

Geladen: Die Leiterin und Kuratorin des Museums Ruthi Ofek
Eine Kooperation zwischen:
Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein
Volkshochschule Norderstedt
CHAVERIM - Freundschaft mit Israel e.V.

Dieser kostenlose Online-Kurs (Kursnr. 11150) findet am 08.06.21 von 18.00 Uhr-19.30 Uhr mit ZOOM Meeting statt www.zoom.us . Den Link zum Kurs teilt Ihnen die VHS Norderstedt kurz vor Kursbeginn per E-Mail mit. Die Nutzung ist ganz einfach. Es wird lediglich ein Computer mit Internet-Zugang sowie Kamera und Mikro, alternativ ein Tablet oder Smartphone, benötigt.

Alle nötigen Informationen stehen in der jeweiligen Kursbeschreibung. Der Kurs ist online buchbar. Die VHS kann außerdem unter 040 535 95-900 oder info@vhs-norderstedt.de erreicht werden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.vhs-norderstedt.de.

Foto: © Yehuda Altmann

norderstedt VHS
VHS Norderstedt
Volkshochschule der Stadt Norderstedt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Tel.: 040/ 53595 / 900
info (at) vhs-norderstedt.de
www.vhs-norderstedt.de
Weitere Artikel lesen
Navigation
Termine heute