Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Norderstedt | WSV Tangstedt

Heimpremiere geglückt: WSV Tangstedt-TSV Ellerau 29:21

Norderstedt/Tangstedt (em) Nach dem überzeugenden Sieg am letzten Wochenende in Bad Segeberg (16:10), gelang nun die Heimpremiere genauso überzeugend. Die aufopferungsvoll kämpfenden Mädchen vom TSV Elleau wurden mit 29 :21 (13:9) nach Hause geschickt.

Im Angriff wussten die Mädels vom WSV zu überzeugen, mit flüssigen Kombinationen wurden die Tore erzielt und dabei noch viele „Hochkaräter“ und Gelegenheiten so wie zwei 7m ausgelassen. Dennoch war Trainer Carstensen mit der Angriffsleistung seiner Mädchen zufrieden. Die Achillesferse ist die Deckung, häufig zu spät am Gegenspieler, erzielten die Ellerauer Mädchen leichte Tore.

Immer besser in Szene setzte sich dabei allerdings „Nessi“ Ossarek, sie konnte einige schwere Bälle parieren unter anderem zwei 7 Meter. Schiedsrichter Patrick Schwetje aus Hartenholm leitete die Partie recht umsichtig.

Ein Sonderlob des Trainers verdienten sich Clara Bettenworth als Anspielerin und Vollstreckerin mit 12 (zwei 7m) erzielten Toren, sowie Leonie Hofmann und Malin Lemcke, beide 8), die aus einer geschlossenen, tollen Mannschaftsleistung hervorragten. Vanessa Ossarek, Luisa Vorkastner (1), Paulina Unterbäumer, Maln Lemcke 8, Vivian Ossarek, Leonie (Leo) Hofmann 8 (1), Maja Kruse, Lilly Vogler, Clara Bettenworth 12 (2), und Jule Landsberg

Navigation
Termine heute